Kosmetik Uuszyt      Dorfstrasse 4      6242 Wauwil      Telefon 041 980 10 10      info@kosmetik-uuszyt.ch
diesen Artikel drucken diesen Artikel jemandem per E-Mail weiterempfehlen


Im Gesicht wirkt die Lymphdrainage entspannend gegen Schwellungen und Kopfschmerzen. Der Therapeut verbessert durch sanften Druck auf einige Schlüsselzellen den Abtransport von Schadstoffen.


Sanfte Behandlung für das Gesicht: Lymphdrainage 

Stress und Schadstoffe in der Umwelt: Der moderne Lebensstil schlägt sich nicht selten auch im Gesicht nieder. Die Haut rötet sich, wirkt ermattet und abgespannt. Teilweise kann dieser Effekt auf eine Überstrapazierung des Lymphsystems zurückzuführen sein. Die Lymphe ist eine Körperflüssigkeit, die Abfallstoffe des Körpers zum Lymphknoten abtransportiert. Dort wird das Sekret dann gefiltert. Befinden sich zu viele Schadstoffe in der Gewebeflüssigkeit, kann es zu einem Stau an den Knotenpunkten kommen.

Eine Lymphdrainage im Gesicht kann solche Flüssigkeitsstaus lösen und den Abtransport der schädlichen Stoffe anregen. Diese sanfte Massage-Methode kann somit dazu beitragen, dass sich das Hautbild im Gesicht insgesamt verbessert. Vor allem aber Schwellungen im Gesicht werden reduziert, zudem hilft die Therapie gegen Akne oder Narben
Genauso hilft sie bei Kopfschmerzen, nach Schleudertraumas, Chemotherapien, usw.

Lymphdrainage im Gesicht: So geht der Therapeut vor 

Die Lymphdrainage sollte auch im Gesicht stets von einem entsprechend ausgebildeten Therapeuten durchgeführt werden, niemals in Eigenregie. Laut dem Gesundheitsportal "NetDoktor" ist die Lymphdrainage im Gesicht oft ein Teil der sogenannten Basistherapie, die auch die Halsregion einschließt. Der Spezialist beginnt die Massage entsprechend nicht direkt im Gesicht, sondern im Bereich der Schultern. Anschließend arbeitet er sich in Richtung Gesicht vor. Mit kreisenden Bewegungen, die typisch für die Lymphdrainage sind, behandelt er verschiedene Gesichtspartien wie den Kiefer, die Nase, die Augen oder die Stirn. Ziel ist es jeweils, die Lymphflüssigkeit sanft zum Lymphknoten zu leiten und so schädliche Stoffe schneller abzuleiten.